Mainz will Unternehmertum fördern

Mit Marketing Gutscheinen will Mainz Startups fördernIn vielen deutschen Städten herrscht ein starkes Strukturproblem. Besonders im Ruhrgebiet kann man dies beobachten. Die Wirtschaft hat sich hier in Abhängigkeit der Kohleindustrie begeben und all ihren Wohlstand darauf aufgebaut. Nachdem die Konzerne jedoch zunehmend von der Bildfläche verschwinden, rächt sich das. Fallende Steuereinnahmen, Arbeitslosigkeit und keine Perspektive sind die Folgen. An diesem Beispiel haben andere deutsche Städte gelernt und versuchen ihre Zukunft besser zu gestalten.

 

Die Wirtschaft muss auf vielen Säulen stehen

 

Der wichtigste Motor für die Wirtschaft sind Unternehmer. Sie bringen Kapital in die Stadt, schaffen Arbeitsplätze und zahlen viele Steuern. Zwar kommt es hier auf jeden einzelnen an, doch müssen die nötigen Rahmenbedingungen geboten werden. In einigen Städten Deutschlands klappt das ganz gut, in anderen weniger. Besonders im Zuge der Digitalisierung wurde Deutschland der Rang abgelaufen. Die Musik spielt nun nahezu ausschließlich in den USA, genauer im Silicon Valley in Kalifornien. Der Grund dafür sind fehlende Förderungen und ein Bildungssystem, das darauf ausgerichtet ist eine Arbeitnehmermentalität zu fördern. Risiko wird gescheut.

 

Mainz möchte die Situation ändern

 

Dennoch gibt es immer wieder mutige Menschen, die sich mit einer Idee selbstständig machen. Sie fürchten sich nicht zu scheitern und verfolgen ehrgeizig ihre Ziele. Genau jenen möchte die Stadt Mainz unter die Arme greifen. Das größte Problem eines jungen Unternehmens ist in der Regel die Akquise von Neukunden. Zu Beginn einer Selbstständigkeit ist das Budget meist knapp und Marketing ist teuer. Durch Dienstleitungsgutscheine sollen hier zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.

 

1. Förderung junger Startups

 

Die Stadt Mainz möchte junge Unternehmer unterstützen. Das tut sie, indem sie ihnen kostenfreie Gutscheine für ihr Marketing zur Verfügung stellt. Au diese Weise können die Startups professionelle Marketingagenturen beauftragen ihnen neue Kunden zu besorgen, müssen dafür aber nichts bezahlen. Besonders zu Beginn hilft das enorm dabei die Popularität und Reichweite der jungen Firmen zu erhöhen.

2. Lokale Marketingagenturen unterstützen

 

In Mainz gibt es viele gute Agenturen, die sich mit Marketing beschäftigen. Sie profitieren durch die nun solventen Kunden und können ihre Zielgruppe erweitern. Suchmaschinenoptimierung in Mainz ist aktuell ein sehr interessanter Zweig, da die Konkurrenz im Vergleich zu den Großstädten noch relativ überschaubar ist und man mit einem mäßigen Aufwand viel erreichen kann. Aber auch Social Media Advertising ist ein interessanter Kanal der je nach Branche schnell Früchte tragen kann.

Was die Zukunft bringen wird

 

Im Moment wird hart daran gearbeitet den Standort Mainz weiterhin attraktiv zu gestalten. Hier gibt es eine Szene junger Startups die sich noch etablieren muss. Gelingt ihr dies, werden sich in der Region weitere digitale Unternehmen ansiedeln, für eine Vielzahl von Arbeitsplätzen sorgen und den Wohlstand der Gesellschaft mehren. Alles was es dazu jetzt braucht ist etwas Kreativität, Mut und Unterstützung durch die Politik.